EU-Osterweiterung

2004 sind Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern, 2007 Bulgarien und Rumänien der EU beigetreten. 6 Jahre nach dem Beitritt des jeweiligen Landes ist es den Fachkräften möglich, uneingeschränkt Arbeit in Deutschland aufzunehmen.

Mehr erfahren ...

Das bedeutet, dass die Bürger dieser Länder in dem Gesamtgebiet der Europäischen Union ein Grundrecht auf Arbeitnehmerfreizügigkeit haben. Ab diesem Zeitpunkt benötigen sie keine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis mehr.